Häufige Fragen im Bereich Integration

Sie fragen - wir antworten!

Nutzen Sie unseren FAQ-Bereich, um sich die Antworten auf die, unserer Meinung nach, wichtigsten Fragen in Ruhe durchzulesen!

Sollten Sie dennoch weitere Informationen benötigen oder haben Anregungen für uns, so freuen wir uns auf den persönlichen Kontakt mit Ihnen.

Fragen zum Themenbereich Integration/Ehrenamtliche

  • Wer sind meine Ansprechpartner bei offenen Fragen zur Integration?

    Die zentrale Ansprechpartnerin ist die Integrationslotsin Melina Hartung, zu erreichen ist sie unter der Telefonnummer 09561/514-5206. Diese kann das Anliegen entweder sofort klären oder an den entsprechenden Aufgabenbereich weiterleiten.
  • Wie läuft ein Asylverfahren in Deutschland ab?

    Ein Asylverfahren in Deutschland läuft nach gesetzlichen Vorgaben ab. Eine schematische Übersicht bietet dieses Poster des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Zudem kann man hier auf der Seite des BAMF einiges mehr über das Verfahren, die Unterbringung oder auch Integrationsmaßnahmen erfahren.
    Nährer und ausführlichere Informationen bietet diese Broschüre des BAMF. Eine Verteilung der Flüchtlinge auf die Bundesländer läuft nach einem festen Schlüssel ab. Während sich die Flüchtlinge im Asylverfahren befinden unterliegen sie strengen Auflagen.
  • Aus welchen Nationalitäten sind die Flüchtlinge im Landkreis und wo sind sie untergebracht?

    Im Landkreis leben Menschen aus 20 verschiedenen Nationen, die einen Asylantrag gestellt haben. Darunter sind auch Bürgerkriegsländer wie Syrien, Iran oder der Irak.
    Die Flüchtlingen aus den verschiedenen Ländern sind alleine, als unbegleitete Minderjährige oder als Familien unterwegs. Sie sind dezentral in allen Kommunen des Landkreises untergebracht. Zum Teil in Wohngemeinschaften, Gemeinschaftsunterkünften sowie angemieteten Wohnungen.
  • Wenn ich was tun will, wohin soll ich mich wenden?

    Sie möchten sich gern ehrenamtlich im Bereich der (Flüchtlings-)Integration engagieren? Melden Sie sich hierfür gerne bei der Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement, Ihre Ansprechpartnerin ist Tanja Altrichter, zu erreichen unter: 09561/514-2261.

Fragen zum Themenbereich Bildung

  • Welche Sprachförderungsmöglichkeiten gibt es für Kinder und Jugendliche?

    MENTOR Lesespaß Coburg e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder, die aus verschiedenen Gründen Probleme im Leselernprozess haben, zu unterstützen und diesen Kindern den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu ebnen. Im Rahmen ihres Sprachpaten-Programms bieten sie unter anderem Lese- und Sprachförderung für Geflüchtete von 6 bis 16 Jahren an.

    Weitere Infos finden Sie hier oder unter: mentor-lesespass.coburg@t-online.de - Tel.: 09561 33450

  • Was für Angebote gibt es an Berufsschulen?

    Die Berufsschule I und Berufsschule II haben sich schon zu Beginn des großen Zuzugs von Neubürger*innen den Beruffschulpflichtigen angenommen.

    Es gibt dort verschiedene Angebote für Zugewanderte, u.a ein Berufsintegrationsjahr und eine Berufsintegrationsklasse. Im Rahmen dieses Unterrichts wird vor allem gezielt Deutschförderung vorgenommen, ebenso ist es das Ziel, die Schüler*innen bei der Erlangung der Ausbildungsreife zu unterstützen.

    Informationen bieten die Schulen selbst sowie die Bildungskoordinatorin.